Die große Freiheit

In einigen deutschen Bundesländern sind die Sommerferien bereits zu Ende. Hier im Süden geht’s nun erst richtig los: Unser ältester Sohn genießt seit ein paar Tagen die „grosse Freiheit“ auf dem Weg von der dritten in die vierte Klasse. Nachdem der letzte Schultag traditionell mit einem Eis gefeiert wurde (bei Vorlage des Zeugnisses ist in unserer Eisdiele eine Kugel umsonst) dann der erste Ferientag: Euphorisch herbeigesehnt, und doch dauert es noch nicht mal bis zum Mittagessen und ich bekomme in gedehntem Tonfall zu hören: „Mama, mir ist langweilig…!!!“

Der Sommerhimmel über unserem Garten, fotografiert vom Sohn.

Der Sommerhimmel über unserem Garten, fotografiert vom Sohn.

Der imaginäre Erziehungsratgeber in meinem Kopf ruft da natürlich: „Genau, super – endlich mal Langeweile, da kommen den Kindern dann doch irgendwann die besten Ideen. Wichtig für die Kreativität!!“ Doch bis sich diese Kreativität entfalten kann muss ich erst mal mit Junior ein paar Runden Quartett spielen. Dann endlich Nachmittag, der Kreativitätsschub lässt immer noch auf sich warten. Aber da: Hat es nicht an der Tür geklingelt? Die Rettung naht.

Ein Nachbarsjunge, der ähnlich meinem Sohn in karierte kurzen Hosen und Angry-Birds-T-Shirt durch den Sommer hüpft. Wenig später der zweite und dann sogar ein dritter. Sie verwandeln die Wohnung in eine Lego-Star-Wars-Hölle. Plündern den Kühlschrank und essen eine ganze Melone in Nullkommanix auf. Machen laut Musik auf allen möglichen und unmöglichen Instrumenten und laden zum Konzert ihre Mütter in unser Wohnzimmer ein. Sie rennen laut schreiend in Badehose durch den Tropfenregen des Rasensprengers im Garten. Sie verschwinden (gottlob) auf die grosse Wiese und machen die Spielstrasse unsicher. Von mir aus dürfen sie dort toben, bis es dunkel ist. Ich erinnere mich an meine eigene Kindheit in heißen Sommern: das lange Aufbleiben, das Draußen-Sein am Abend wenn die Sonne gleich untergeht, mit den Nachbarskindern rumrennen und sich frei fühlen. Wie schön, wenn sich meine Kinder daran auch mal erinnern!!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s